Rückblick auf die 2. Qualifikation

Vergangenen Samstag,  den 16. Dezember fand die mit viel Spannung erwartete 2. und letzte Qualifikationsrunde der A1 eSports League Austria – powered by ESL statt. Für die eingecheckten 71 Teams (von den 430 Spielern stammen 375 aus Österreich) gab es nur das eine Ziel: sich die letzten 2 begehrten Plätze für die im Jänner startende Gruppenphase zu sichern.

 

Schlag 14 Uhr begannen sich die Teams zuerst im Best-Of-1 Modus zu battlen. Die Caster Olli, Chris, Timo und Envy lieferten dabei über den Twitch Live Stream spannende Insights – zu Spitzenzeiten verfolgten knapp 160 Zuseher die Live-Übertragung.

Die Semifinal-Spiele wurden dann im Best-of-3 Modus gespielt, um faire Wettbewerbsbedingungen zu gewährleisten. Um 21 Uhr standen dann – vorerst – die beiden letzten Gruppenphasen Teilnehmer fest: Fynneks Slaves XD und eSports Wiesbaden konnten sich in insgesamt jeweils 7 Spielen gegen die restlichen Teams durchsetzen.  Leider stellte sich jedoch heraus, dass Fynneks Slaves XD gegen eine ESL Wettbewerbsregel verstoßen haben und mit nur 2 Spielern mit österreichischen Hauptwohnsitz  – die Regel besagt, dass in der österreichischen Liga 3 Spieler den Hauptwohnsitz in Österreich haben müssen – angetreten sind.  Deshalb erhält das Team Austrian Force Trinity, welche gegen Fynneks Slaves XD im Halbfinale verloren haben, den begehrten letzen Startplatz.

Somit treffen in der Gruppenphase folgende Teams aufeinander:  Die Wildcard Teilnehmer Alpaka eSports, Tickling Tentacles willhaben, ieS Virtual Gaming und MBL treffen auf die Sieger der Qualifikationsrunden Austrian Guardians, Tick Trick & Duck, eSports Wiesbaden und Austrian Force Trinity aufeinander.

Wir sind gespannt, wer sich hier durchsetzen wird denn der Preispool der A1 eSports League Austria – powered by ESL beträgt € 10.000!