Tick Trick & Duck im Interview

Letzten Samstag ging der erste von zwei Qualifiern für die A1 eSports League Austria – powered by ESL über die Bühne. Mit den Austrian Guardians und Tick Trick und Duck hatte das Turnier auch zwei würdige Sieger, die sich nicht nur über einen Platz in der Gruppenphase freuen, sondern auch auf 1600 RP für jedes Team und einen Triumphant Ryze.

Wir haben kurz mit Suphoney, dem Support des Teams Tick Trick & Duck gesprochen und ihn über die aktuelle Stimmung im Team und geplante Vorbereitungen befragt.

Wie ist die Gefühlslage nach der erfolgreichen Qualifikation?

„Wir sind natürlich froh und erleichtert darüber, dass wir nach dem ersten Termin schon qualifiziert sind. Angesichts dessen, dass unser ADC Sunny am Termin des ersten Qualifiers verhindert war, hat sich unser Ziel auf  eine erfolgreiche Qualifikation beschränkt, d.h. ohne Erwartungshaltung an jegliche Performance.“ 

Wie habt ihr euch auf den Qualifier vorbereitet?

„Da Sunny, Traxx und ich circa sechs Monate lang kein League Of Legends gespielt haben, sah unsere Vorbereitung ziemlich unkompliziert aus, diese bestand nämlich hauptsächlich aus SoloQ, Verständnis für Meta zu finden und darin einen passenden Championpool aufzubauen.“ 

Was war für euch das schwierigste Spiel auf dem Weg zum Qualifikationsspot?

„Wahrscheinlich das Viertelfinale, in dem wir durch individuelle Fehler besonders auf Bot-side in eine unschöne Situation geraten sind. Aufgrund einer starken Performance von unserem Midlaner Traxx konnten wir das Spiel dennoch halbwegs sauber beenden.“ 

Habt ihr schon die anderen Teams analysiert auf die ihr in der Gruppenphase treffen könntet?

„Bisher noch nicht. Die Gruppenphase startet etwa in einem Monat und League Of Legends ist ein Spiel, das sich schnell verändert. Bis dahin kann noch viel passieren was Patches betrifft. Außerdem möchten wir uns zuerst auf uns selbst fokussieren, bevor wir uns mit den Gegnern befassen.“ 

Gibt es sonst noch etwas, was ihr uns sagen möchtet?

„Wir freuen uns auf die Liga und auf die gegnerischen Teams von denen wir auch viele Spieler kennen. Wir möchten ihnen und auch den Zusehern zeigen, dass wir durch unsere Erfahrung nie zu unterschätzen sind.“ 

Die erfahrenen Spieler von Tick Trick & Duck sind nach ihrer Pause in der kompetitiven Szene wieder heiß darauf voll ins Geschehen einzusteigen. Wir sind gespannt, wie es Tick Trick & Duck in der Gruppenphase ergehen wird denn es warten starke Gegner auf sie.