Spektakuläres A1 eSports League Finale geht auf der Game City über die Bühne

TKA Win

Die zweite Season der A1 eSports League fand auf der Game City ihr spektakuläres Ende. Die Finalisten in den Spielen League of Legends, Project Cars 2 und Clash Royale versammelten sich über drei Tage hinweg beim Rathaus und spielten vor mehr als 2.500 jubelnden Fans. In spannenden Begegnungen und packenden Finalspielen kämpften die Spieler auf der eigens aufgestellten A1 eSports Stage um die Titel.

Titelverteidiger TKA E-Sports wird erneut Österreichs bestes LoL-Team

Im Rahmen der „Langen Nacht der Game City" konnte sich Titelverteidiger TKA E-Sports gegen die Tickling Tentacles willhaben behaupten. Beide Teams spielten auf einer Augenhöhe und gingen mit einem 1:1 in die dritte Runde. Dort zeigte TKA dann allerdings, dass sie nicht ohne Grund die ganze Season an der Spitze standen. Das Team gewinnt zum zweiten Mal die A1 eSports League. Nicht nur die 1000 Fans vor der Bühne fieberten bei dem Finale mit, auch über TwitchA1 Now und erstmals ATV2 konnten die Spiele verfolgt werden.

Project Cars Win

Der Project CARS 2 Titel geht in dieser Season nach Frankreich

Die besten Racer aus ganz Europa versammelten sich auf der Game City und spielten um den 15.000€ schweren Project Cars 2 Preispool. Während die österreichischen Teilnehmer leider schon in den Semifinals ausgeschieden sind, lieferten sich die besten acht Fahrer am Samstagnachmittag einen harten Kampf. In zwei Kopf an Kopf Rennen kämpften der Franzose Tom „TX3_StorM“ Lartilleux und der Tschechen Michal „TRL_MAGICMSM“ Šmídl um den ersten Platz. Da nach beiden Spielen Punktegleichheit herrschte, entschieden schlussendlich die Rundenzeiten und TX3_StorM  darf sich über seinen ersten Offline Titel freuen.

Clash Royale Win

TobiSpiritHawk: so heißt Österreichs erster Clash Royale Sieger der A1 Liga

Erstmalig wurde mit Clash Royale auch ein Mobile Game in der 2. Season der A1 eSports League Austria aufgenommen. Unter den Top vier Finalisten befand sich mit Gabriel ‚YYYY‘ Jellinek auch ein Österreicher. Jedoch wurde er im Semifinale von Issho-san geschlagen. In einem sehr spannenden Finalspiel siegte Tobias ‚TobiSpiritHawk‘ Unger im 5. Game mit einem Endstand von 3:2. Somit ist der Deutsche der erste A1 Clash Royale Champion aus dem deutschsprachigen Raum.

Menü schließen