Änderungen in der ESL Meisterschaft für den Sommer 2019 und 2020

Änderungen in der ESL Meisterschaft für den Sommer 2019 und 2020

Während die ESL Sommermeisterschaft 2019 kurz vor ihrem Start steht, schauen wir mit einem Auge auch schon auf den Winter und das kommende Jahr. Neben einigen Änderungen, die auch schon den Sommer betreffen, steht für 2020 ein größerer Umbruch an.

ESL Meisterschaft ab 2020 mit Fokus auf Deutschland

Für Deutschland, Österreich und die Schweiz beginnt ab dem kommenden Jahr ein neuer Abschnitt. Während es in den letzten Jahren mit der ESL Meisterschaft, sowie den jeweils heimischen Ligen, Überschneidungen gab, wollen wir ab 2020 die jeweiligen nationalen Wettbewerbe in den Ländern der DACH Region stärken.

Spieler aus Österreich und der Schweiz können, in Team Wettbewerben, allerdings weiterhin in der ESL Meisterschaft antreten. Dafür bedarf es eines Teams, welches ein Lineup mit mehrheitlich deutschen Spielern bzw. Spielern mit Wohnsitz in Deutschland stellt. Lediglich in Einzeldisziplinen, welche momentan in der ESL Meisterschaft nicht angeboten werden, ist eine Teilnahme nicht möglich.

Neues im Sommer

In den zweiten Divisionen in CS:GO und League of Legends geht es, wie schon im Frühling, nicht nur um den Aufstieg. Während das Rennen um die begehrten Plätze in den ersten Divisionen natürlich im Fokus steht, warten erneut Sachpreise auf die erfolgreichsten Teams im Unterhaus. So kann sich eine erfolgreiche Saison gleich doppelt bezahlt machen!

In PUBG erwarten uns in dieser Saison an jedem Spieltag fünf statt wie bisher nur vier Maps. Nach zwei Runden auf Miramar geht es anschließend dreimal auf Erangel um wichtige Punkte. Zusätzlich bekommen die Spieler durch die MVP Challenge jede Woche besondere Aufgaben, mit denen sie sich neben dem MVP Titel einen zusätzlichen Preis sichern können.

Ab Montag geht’s los. Seid dabei, wenn die ESL Sommermeisterschaft beginnt!

Menü schließen