Regeländerungen zur ESL Wintermeisterschaft 2019

Regeländerungen zur ESL Wintermeisterschaft 2019

Wie bereits im Laufe der letzten Saison angekündigt, erfuhr unser Regelwerk zum Winter 2019 einige Änderungen. Im Fokus standen dabei die Regeln zur Ergebnismanipulation, im speziellen solche durch unsportliches Verhalten. Hier drohen mindestens ein Major Strafpunkt bis hin zu einer Sperre, sollte ein Teilnehmer deutlich erkennbar nicht das bestmögliche Spielergebnis anstreben. 

Zum vollständigen Regelwerk

Aber auch andere Regeln wurden angepasst oder umformuliert, auf welche wir hier in Kurzform eingehen wollen. Nicht-Antritt zu einem angesetzten Spiel wird nun mit sechs Minor Strafpunkten geahndet. Bei Wiederholung droht weiterhin die Disqualifikation aus der laufenden Saison mit allen Konsequenzen. Bei Wechseln zählen nun nicht mehr ausschließlich die Spieler eines Teilnehmers, sondern auch die Coaches. Für sie gibt es nun einen gesonderten Wechselslot und sie sind bei Wechseln innerhalb der ESL Meisterschaft während einer laufenden Saison nicht mehr einsatzberechtigt.

Darüber hinaus gab es Umformulierungen und Anpassungen bei den Regeln für das Verhalten auf Offline Events und im Spiel. Wer sich hier oder bei den vorangegangenen Punkten für die genauen Formulierungen interessiert, dem empfehlen wir einen Blick ins vollständige Regelwerk der ESL Meisterschaft.

Wir wünschen allen Teilnehmern einen guten Saisonstart und hoffen, dass die neuen Regelungen für einen gelungenen Ablauf der ESL Wintermeisterschaft sorgen.

Menü schließen