Ausnahmeregelung für Teams und Spieler aus Österreich für 2020

Ausnahmeregelung für Teams und Spieler aus Österreich für 2020

Wie wir Ende Mai diesen Jahres ankündigten, wird die ESL Meisterschaft ab 2020 den Fokus auf Deutschland und nicht mehr auf die vollständige DACH-Region legen. Da in Österreich vorerst keine eigene ESL National Championship gestartet wird, freuen wir uns auch in der ersten Saison 2020 auf Teilnehmer aus der Alpenrepublik.

Was bedeutet das genau?

Die Ankündigung sorgte für gemischte Reaktionen. Auch uns war es wichtig, eine saubere und klare Lösung zu finden. Nun freuen wir uns, unsere Nachbarn auch über das Jahresende hinaus willkommen heißen zu können.

Durch das Fehlen einer eigenen ESL National Championship für den Auftakt ins Jahr 2020, dürfen alle Spieler und Teams auch in der ersten Saison der ESL Meisterschaft ohne Einschränkungen teilnehmen und sind somit auch nicht von der 50% Quote betroffen. (Regel §6.1[a/b])

Damit die Teilnahme an der ESL Meisterschaft nicht möglicherweise “umsonst” ist, freuen wir uns allerdings besonders über eine weitere Regelung: Österreichische Teilnehmer, welche durch den Start einer eigenen National Championship nicht weiter an der ESL Meisterschaft teilnehmen dürfen, werden für den neuen Wettbewerb bevorzugt behandelt. Sie müssen nicht fürchten, nach einer weiteren Saison in der ESL Meisterschaft wieder bei Null anfangen zu müssen.

Und danach?

Für nachfolgende Saisons werden wir uns - zusammen mit unseren Partnern - mit der Situation befassen und entscheiden, ob eine Verlängerung um eine weitere Saison erfolgt. Wir werden diese Entscheidung mit so viel Vorlauf wie möglich offiziell kommunizieren. Wir bitten allerdings um Verständnis, dass es sich durch externe Faktoren nicht genau abschätzen lässt, wann diese Entscheidung fallen wird.

Wir freuen uns also auf (mindestens) eine weitere Saison zusammen mit unseren österreichischen Nachbarn in der ESL Meisterschaft!

Menü schließen