Verstoß gegen die Dota 2-Teamregeln und Disqualifikation

You are currently viewing Verstoß gegen die Dota 2-Teamregeln und Disqualifikation

Während der ESL Meisterschaft Spring 2022 kam es zu Verstößen gegen die Dota 2-Teamregeln. Mehrere Spieler nahmen zeitgleich zur Meisterschaft an den Qualifikationen für den nordamerikanischen Dota Pro Circuit (DPC) teil. Die entsprechenden Spieler wurden daraufhin disqualifiziert; eines der betroffenen Teams muss nun seine weitere Teilnahme beenden.

Recast Gaming wurde aufgrund von zwei Verstößen gegen die Teamregeln aus der aktuellen Saison ausgeschlossen. Zwei der Spieler sind nicht nur für das eigene Team bei der ESLM Spring 2022 angetreten, sondern auch für ein anderes Roster bei den Qualifikationen für den nordamerikanischen DPC. Dies verstößt gegen die Regeln: Wie unter Punkt 1.13 im offiziellen Regelwerk festgehalten ist, ist den Spielern die zeitgleiche Teilnahme an anderen Wettbewerben der ESL untersagt. Die ESL gilt als offizieller Organisator der DPC NA 2021/2022 Tour 2, wodurch dieser Wettbewerb unter Punkt 1.13 des Regelwerks fällt. Entsprechend wurde Maßnahmen gegen die betroffenen Parteien unternommen. Beide Spieler sind für die restliche Saison gesperrt. Aufgrund dessen ist Recast Gaming nicht mehr in der Lage, ein vollständiges Line-up zu stellen und kann daher die restliche Meisterschaft nicht weiter bestreiten.

Auch zwei Mitglieder des Teams Jinx verstießen gegen die Dota 2-Teamregeln. Dort haben ebenfalls zwei Spieler für ein anderes Team bei den Qualifikationen zum nordamerikanischen DPC gespielt. Die beiden Spieler wurden ebenfalls für die restliche Saison gesperrt. Zudem wird das Team Strafpunkte erhalten. Allerdings waren diese beiden Spieler nicht Bestandteil des Stamm-Line-ups, wodurch Team Jinx zwar immer noch spielen kann, aber nur durch den Einsatz von Ersatzspielern.