EURONICS Gaming macht in Oldenburg den Titel-Hattrick 2018 perfekt

EURONICS Gaming macht in Oldenburg den Titel-Hattrick 2018 perfekt

Unter den Augen der Zuschauer in Oldenburg und auf den Streams, fanden am Sonntag die Finalspiele der ESL Wintermeisterschaft 2018 in der EWE Arena in Oldenburg statt. Dabei erlebten wir mehr als nur einen Führungswechsel in den harten Titelkämpfen, die mit neun Partien über die maximal mögliche Distanz gingen.

Aequilibritas scheitert nach Führung an EURONICS

Keinen guten Start erwischte Meister EURONICS Gaming gegen Aequilibritas eSports. Der Vierte der regulären Saison, der nur knapp den Sprung nach Oldenburg geschafft hatte, lag nach 23 Minuten und 21:7 Kills gegen den großen Favoriten in Führung.

Doch im zweiten Spiel besinnten sich ESG auf ihre Stärken und holten mit einer starken Teamleistung den Ausgleich ähnlich dominant, wie zuvor AeQ die Führung. Im letzten Spiel baute der Meister bedächtig seine Führung aus, bevor sie mit Gewalt das Halbfinale für sich entschieden und die Chance zur Titelverteidigung behielten.


mousesports begräbt SKs Titeltraum

Zwischen Aufsteiger SK Gaming und mousesports gab es drei Partien voller Action. Es blieb selten ruhig, während sich die beiden mit Stars gespickten Teams durch das Rift schlugen. SK Gaming setzte sich in der ersten Partie zwar noch überlegen in Führung, konnten aber in der zweiten Partie nicht das Tempo halten.

Dort übernahm mousesports das Zepter und glich aus. In der entscheidenden Partie sah SK schon wie der sichere Sieger aus, ehe mousesports bei der Verteidigung ihres letzten Base Towers die Oberhand behalten konnte. Diese gaben sie nicht mehr ab, drehten die Partie und spielten sich so ins große Finale gegen ESG.

EURONICS macht den Hattrick perfekt

Nachdem EURONICS Gaming im ersten Spiel in gewohnter Manier die Oberhand verwaltete und nach 31 Minuten den Sack zu machte, schockte mousesports den Meister in der zweiten Partie um so mehr. Zwar ging ESG früh in Führung, machte aber kleine Fehler im Spiel. Das nutzen die Mäuse aus und bestrafte EURONICS mit einem deutlichen Sieg nach 27 Minuten.

In der alles entscheidenden Partie war es dann Zeit für EURONICS ihre Klasse zu zeigen. Eine frühe Führung nutzten sie aus um mouz ein ums andere Mal zu Fehlern zu zwingen, die sie nicht zuletzt mit Broekis Karthus Ultimate zu bestrafen wussten. Doch mousesports gab nicht auf und kämpfte ein ums andere mal erfolgreich zurück. Am Ende konnten sie dem Druck von EURONICS Gaming jedoch nicht stand halten. EURONICS Gaming stürmte ihre Base und holte sich so den dritten Titel im Jahr 2018 in der ESL Meisterschaft.

Mit Broeki wandelt ESG auf alten Pfaden

Was für ein Jahr für EURONICS Gaming! Im Frühling führen Broeki als Coach ein Team rund um Tolkin und Conjo zum Sieg in Düsseldorf, bevor er ab dem Sommer wieder selbst ins Rift ging und seine Position auf der Botlane wieder einnahm. In dieser Konstallation mit Ventair, Agurin, NoWay4u und Pandar schnappten sie sich auf der gamescom gegen ein starkes ad hoc gaming den Titel. Nun vollenden sie, trotz des Rufes als Altherren- oder Streamer-Teams, ein erfolgreiches Jahr mit dem dritten Titel.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, den Fans vor Ort und an den Streams sowie den Partnern der ESL Meisterschaft für einen tollen Saison- und Jahresabschluss und hoffen, dass wir auch in 2019 so hart umkämpfte Meisterschaften mit großen Momenten erleben!

Menü schließen